„for my boygroup“

07/17/2011

ich hielt mich an die unsterblichen
und die treulosen geister lichteten
mein gebiet.
mein einziges gebet ging dahin.

kenntlichen und unkindlichen
kindern bin ich ans grab gefolgt,
immer stärker gealtert.
jetzt bin ich fad und lau und leicht.

wie ein ausgeraubtes amselnest
von reizbaren gedanken abgefedert.
niemand kann noch trauen.
jetzt bin ich mir sicher: die letzte freude
ist, im kreis der verständigten zu säuseln,
zu stammeln gar, dass sie sie sind,

die einen in der stunde von krampf und ersticken
die augen tränen lassen, als ihnen zu entflieh’n.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: