„Ist Bedingungslosigkeit keine Liebe?“

11/14/2011

Sehr geehrte Frau Deutschkron,

anbei das Büchlein, in welchem

ein zarter Überblick über die

Erzählung gegeben ist, an der ich

arbeite; für diese Version hier lasse

ich Sie die Geschichte quasi erzählen,

es wird Worte, Formulierungen geben,

die Ihnen als „in den Mund gelegt“

vorkommen mögen, aber ich denke

bei Geschichte und Geschichten, die

erzählt werden, gibt es immer neue

Einsichten und andere Absichten, für

mich als junger Mensch liegt das Faszinosum

auf der >Bedingungslosigkeit<, ich sehe

in ihr die einzige, umsetzbare und reinste

Form der Liebe. Daher möchte ich

von Otto und Alice in diesem Text, der

Ihnen jetzt vorliegt, auch derart geschrieben

wissen. Ich hoffe Sie verstehen meine

Motivation, meine Interpretation und

meine Wortwahl. Ich möchte es niemandem

recht machen müssen, ich möchte meine

Wahrnehmung der Quellen teilen.

Die bloße Betrachtung der Quellen

hätte mir das Weiteratmen gefesselt.

Auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen,

herzlichst, Ihr Marc Oliver Rühle.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: